Spezielle Schnäppchenblogs für Handytarife

Posted on Mai 30, 2013

Wer beim Mobilfunk richtig sparen möchte, der sollte stets die Augen offen halten. Schließlich handelt es sich bei Mobilfunktarifen nicht gerade um eine triviale Angelegenheit. Oftmals ist es schwer, einfach einen ganz bestimmten Tarif als pauschal “den besten” zu bezeichnen. Vielmehr hängt dies mit von den subjektiven Anforderungen an einen Handyvertrag ab.

Möchte man also ein möglichst gutes Geschäft in Sachen Handyverträge machen, so ist man gut beraten, zunächst einmal die eigenen Anforderungen an den Tarif genau zu beleuchten. Was für Tarifbestandteile braucht man wirklich und worauf kann man eventuell auch verzichten? Dies wäre so eine grundsätzliche Frage, die es zu beantworten gilt. Darüber hinaus sollte man darauf achten, dass ein Handyvertrag möglichst gar keine überflüssigen Bestandteile enthält, da man diese ansonsten mit bezahlt.

Sucht man eine gute Adresse für Spardeals, so ist man sicherlich mit einem Handy Schnäppchenblog nicht verkehrt beraten. Hier werden Tag für Tag die neusten Mobilfunkdeals vorgestellt, sodass man einen guten Anhaltspunkt hat und sich direkt zu den günstigsten Discountern verlinken lassen kann.

Sollte man auf Vertragsbundle setzen?

Die Deals die auf einem Handy Schnäppchenblog angeboten werden sind ohne Zweifel sehr preiswert. Bei vielen dieser Angebote handelt es sich jedoch um ein so genanntes “Vertragsbundle”. Man schaffst sich mit einem solchen Bundle also ein neues Handy sowie den Vertrag zusammen an. Doch lohnen sich solche Bundles?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. In vielen Fällen sind die Bundles vom Preis-Leistungs-Verhältnis her gesehen sehr günstig. Allerdings muss man auch hier gut aufpassen, was genau die Bundles beinhalten. Oftmals zahlt man Mobilfunkleistungen mit, die man gar nicht braucht und lässt sich als Endkunde durch die subventionierten Smartphones blenden. Hier gilt es, genauestens das Kleingedruckte zu lesen und auch auf die Kündigungsfristen zu achten.

Sony Xperia Active – idealer Begleiter für die Freizeit

Posted on Januar 30, 2013

Wer seine Freizeit überwiegend im Freien verbringt, braucht dazu ein Handy, dass sämtliche Outdoor Aktivitäten mitmacht. Selbst bei Regen oder eisigen Temperaturen sollte das Gerät nicht den Geist aufgeben. Das Sony Xperia Active hat sich als optimales Smartphone für Aktive am Markt etabliert. Es ist staubfest und wasserdicht und macht eigentlich jede Freizeitaktivität mit. Laut Herstellerangaben soll es sogar 30 Minuten in einem Meter tiefem Wasser überstehen ohne Schaden zu nehmen. Außerdem lässt es sich auch mit nassen Fingern bedienen, was bei Regenwetter sicher von Vorteil ist. Das Smartphone punktet durch eine einfache Bedienung und viele Zusatzfeatures. Im Vergleich zu anderen Smartphones ist das Sony Xperia Active relativ klein und passt somit in jede kleine Tasche. Kunden gefällt, dass das Handy mit Freisprecheinrichtung und passender Tasche geliefert wird. Somit kann man das Gerät sofort in Betrieb nehmen und muss nicht noch zusätzlich in Zubehör investieren. Mit der eingebauten Kamera kann man gute Fotos von sämtlichen Aktivitäten schießen. Sollte man sich einmal an einem Ort aufhalten, wo keine Lichtanlagen vorhanden sind, ist die im Smartphone integrierte Taschenlampe nützlich.

Smartphone für Sportler

Vor allem sportlich aktive Menschen schätzen das Sony Xperia Active als idealen Begleiter. Wer viel mit dem Rad unterwegs ist, wird dank eingebauter GPS Navigation immer sicher nach Hause zurückfinden. Auch der im Handy eingebaute Kompass ist für Naturfreaks und Sportler von Nutzen. Wer das Handy ständig bei sich trägt, kann den Schrittzähler aktivieren und somit täglich überprüfen, ob die 10.000 Schritte am Tag erreicht werden, die angeblich für mehr Gesundheit garantieren sollen. Läufer oder Radfahrer, die pulsorientiert trainieren, freuen sich über den eingebauten Pulsmesser. Um sich den aktuellen Pulswert am Handy anzeigen zu lassen, muss man einen Pulsgurt tragen, der mit dem Gerät kompatibel ist. Wer Trainingseinheiten auf dem Smartphone abspeichern und verwalten möchte, sollte sich die App My Fitness runterladen. Dazu ist allerdings eine Registrierung notwendig. Damit einem beim Sport nicht langweilig ist, kann man über das Sony Xperia Active Radio hören oder Musiktitel abrufen.

Handyortung beim Partner

Posted on Januar 06, 2013

Eine Handyortung, um die treue von dem Partner zu ermitteln – legal oder nicht?

Eine Handyortung wie http://handyortung-kostenlos.org ist in manchen Fällen sehr sinnvoll doch nicht jeder Mensch geht mit der Handyortung zweckgemäß um. Gerade für Ehepaare oder Partner ist die Handyortung eine willkommene Möglichkeit den Partner zu kontrollieren und zu schauen ob der Partner treu ist. Es kommt häufig vor das ein Partner angibt irgendwo zu sein, wo er jedoch nicht ist. Aus dem Grund werden viele Menschen misstrauisch und eifersüchtig denn zu leicht ist es in der heutigen Zeit dem Partner fremd zugehen. Die Handyortung kommt in solchen Situationen wie gerufen. Doch ist die Art den Partner zu kontrollieren überhaupt erlaubt?

Die Handyortung ist dafür geeignet, das Handy bei Verlust oder einem Diebstahl wieder zu finden. Auch bei Kindern wird die Handyortung oftmals eingesetzt. Mit der Handyortung kann man den genauen Aufenthaltsort von dem Handy herausfinden. Doch für die Partnerkontrolle ist die Handyortung nicht geeignet. Im Gegenteil wenn der Partner nichts davon weiß oder nicht damit einverstanden ist, ist die Handyortung nicht erlaubt. Der Privatsphäre von dem Partner sollte man respektvoll entgegen Gehen und nicht stören weder bei der Handyortung noch bei SMS lesen. Auch wenn man eine SMS von dem Partner liest, ist das schon strafbar.

Die Handyortung für Kontrollzwecke einzusetzen ist illegal und kann bestraft werden, wenn es raus kommt. Aus dem Grund verlangt der Handylokator immer die Freigabe von dem jeweiligen Eigentümer des Handys – persönlich! Eine Handyortung in dem Falle ist nur erlaubt, wenn eine gegenseitige Absprache erfolgt ist und beide Partner damit einverstanden sind. Die Handyortung ist für Kontrollzwecke für eifersüchtige Partner vom Gesetz nicht erlaubt. Man darf die Handyortung ohne Absprache ausschließlich für eigene Zwecke nutzen. Des Weiteren wird dringend davon abgeraten einen illegalen Weg einzuschlagen um den Partner zu kontrollieren denn man sollte nicht in die Privatsphäre von anderen Menschen eindringen.

Unterwegs surfen: die beliebtesten mobilen Anwendungen

Posted on September 22, 2012

Ein Handy ist für kaum einen Menschen mehr ersetzbar. Mittlerweile sind Bankgeschäfte, Terminabsprachen mit Freunden oder Geschäftspartnern wie auch das Einkaufen über den kleinen Begleiter möglich. Und auch Tablet PCs, Netbooks und weitere mobile Endgeräte ermöglichen eine unentwegte Kommunikation mit anderen.

Online: immer und überall

Durch die ständige Verfügbarkeit von Internet und Mobilfunk haben sich die Kommunikationsformen und der Wissenserwerb stark auf die Nutzung mobiler Endgeräte verlagert. Zahlreiche Plattformen, wie die sogenannten sozialen Netze, haben sich im Laufe der letzten Jahre etabliert. Mit dem Siegeszug der Smartphones sowie Tablets sind Videodienste wie Youtube oder Kontaktplattformen wie Foursquare immer beliebter. Foursquare stellt hierbei einen Dienst dar, bei dem man die eigene Position online bekannt geben kann. Auf diese Weise kann man sich einen Überblick verschaffen, welcher Freund sich im nahen Umfeld aufhält. Das Lesen seiner Facebook-Nachrichten oder Terminankündigungen ist heutzutage ebenso gängig, wie das Ansehen von Clips auf Youtube, während des Wartens zum Beispiel an der Bushaltestelle.

Den Trend der ständigen Verfügbarkeit von Unternehmen erkannt

Viele Unternehmen haben das Kommunikationsbedürfnis der Kunden zu ihrem Nutzen geformt: Durch übersichtliche Online-Shops, eine Schwerpunktverlagerung auf kompetente Betreuung der Anfragen über das Internet und die Verlagerung des Beratungsprozesses auf die eigene Online-Plattform, wird eine höhere Produktnachfrage herbeigeführt. Unternehmen im Web 2.0 profitieren also von diesem Prinzip. Transparenz durch eine aktuelle Facebook-Seite, wie z.B. die von Thomaslloyd, bringen eine neue Vertrautheit, Verbindlichkeit und Firmen- sowie Produktbindung mit sich. Immer schneller und unabhängiger können Informationen in jeglichen Bereichen gesucht und gefunden werden. Unternehmen, die dem Wissens-, Such- und Einkaufsverhalten entsprechen, werden mit einer steigenden Nachfrage und zufriedenen Kunden belohnt.

Freundschafts- und Kundenbindung durch Transparenz und ständige Verfügbarkeit

Eine ständige Erreichbarkeit und Verfügbarkeit des Internets macht nur dann Sinn, wenn eine interessante Nutzung dahinter steckt. Diese wird durch Facebook & Co. für private und unternehmerische Bereiche ermöglicht. Eine Entscheidung für die mobilen Anwendungen bedeutet die Bejahung des Lebensstils der heutigen Zeit. Mit den Möglichkeiten des Internets zu kommunizieren bedeutet, sich am medial geprägten Gesellschaftsleben zu beteiligen.

Extras für das Handy

Posted on August 14, 2012

Ein Leben ohne Mobiltelefon ist für die meisten Menschen undenkbar geworden. Je intensiver die Nutzung ist, desto umfangreicher ist das Zubehör der Besitzer. Für fast alle Typen gibt es mittlerweile eine Reihe unverzichtbarer Extras, die den Umgang mit dem Gerät erleichtern und es zusätzlich schützen.

Alltägliches Zubehör

Im alltäglichen Gebrauch ist ein Mobiltelefon zahlreichen Belastungen ausgesetzt. Bei Smartphones ist eine Schutzfolie für das Display unverzichtbar. Diese schützt das Display vor Kratzern, die durch harte Fingernägel entstehen können. Standard für jedes Mobiltelefon sollte eine passende Tasche sein. Diese soll das Gerät vor Druck und Stößen von außen schützen und verhindern, dass es in einer Tasche zu Bruch geht. Optional für die Geräte sind zusätzliche Speichermedien wie etwa eine SD-Karte oder ein Datenkabel um es an den PC anzuschließen. Wenn das Handy zum Entertainment-Center wird, gibt es für viele Geräte zusätzliche Lautsprecher für einen guten Sound. Häufig ist damit die Qualität so gut, dass sie vielen kleinen Stereo-Anlagen Konkurrenz machen können.

Kfz-Zubehör

Wer das Handy im Auto verwendet, benötigt aus Sicherheitsgründen einige Extras. Dazu zählen in erster Linie Freisprecheinrichtungen. Bei Zusatzgeräten, die im Wagen angebracht sind, wird die Qualität beim Sprechen und Hören häufig von Motornebengeräuschen stark beeinträchtigt. Deshalb wird ein Headset oft bevorzugt. Dies wird bequem über das Ohr gehängt und bietet eine bessere Qualität beim Hören, denn der Lautsprecher ist in unmittelbarer Nähe des Ohres und die Stimme wird besser übertragen, da die Entfernung zum Mikrofon ebenfalls geringer ist. Viele greifen hier zu einem Headset für Handys von Gigaset, da es mit vielen Handy-Typen kompatibel ist. Ein hilfreiches Extra für das Auto ist eine Halterung für das Mobiltelefon. Damit ist das Handy immer im Blickfeld und umständliches Suchen wird vermieden.

Die neuste Generation der Smartphones

Posted on August 10, 2012

Neue Smartphones machen Spaß. Einfacher lässt es nicht umschreiben. Waren bis vor Kurzem bei den preiswerteren Produkten in der Klasse der W-Lan fähigen Mobiltelefone die Software eher ungenügend und das Display manchmal ein Ärgernis, so sind diese beiden Mängel eigentlich kein Thema mehr. Seit dem Update von Android auf 4.0 steht nun auch ein Betriebssystem zur Verfügung, das die Leistung der immer stärker werdenden Smartphones bewältigen kann.

Längst hat sich das Smartphone in den Augen der Kunden zu einem unerlässlichen Begleiter im Alltag gemausert. Die Anwendungsbereiche sind so zahlreich, das alle aufzuzählen gar nicht möglich ist.

Doch die wohl Wichtigsten hier in einem kurzen Überblick. Schon der Start in den Morgen wird mit einer Weckerapp auf dem Smartphone zum individuellen Erlebnis. Statt eines schrillen Klingelton den Lieblinssong oder ein lustiger Spruch, kein Problem. Danach können auch gleich, natürlich noch im Bett, die neuesten Einträge in Facebook und die E-Mails gecheckt werden. Im Badezimmer begleitet das Gerät mit MP3-Files oder dem Lieblingsradiosender die Prozedur von Waschen und Zähneputzen. Am Frühstückstisch können dann die aktuellen Nachrichten per Newsapp abgerufen werden. Spätestens im Zug oder Bus ist dann Zeit für ein bisschen Unterhaltung. Zahllose Spiele stehen offline und online zum Zeitvertreib zur Verfügung. Nebenher den neuesten Song per Kopfhörer zu genießen ist selbstverständlich. Im Büro oder der Schule erinnert der Kalender des Smartphones an wichtige Termine und was noch schnell nach Feierabend im Supermarkt besorgt werden muss, wird im elektronischen Notizzettel vermerkt, der sich dann auch Pünktlich zum Dienstschluss meldet. Ein guter Tipp ist, bei Ackermann.ch Elektronik Produkte kaufen, denn hier findet sich die neueste Generation der Smartphones.

Spiel Farmerama auf dem Handy

Posted on August 02, 2012

Farmerama ist das wohl bekannteste Farm-Browserspiel überhaupt. Hier baust du nicht nur Gemüse und Obst an, sondern kümmerst dich auch um deine Tiere. Die Bedienung ist, wie bei den meisten Browsergames, kinderleicht. Eine kurze Einleitung zeigt dir, was bei Farmerama zu tun ist.

Farmerama spielen

In dem Browserspiel platzierst du zuerst Felder, von denen es drei verschiedene Größen gibt. Klicke sie an und wähle, was du anpflanzen möchtest. Das gewählte Gemüse bleibt am Mauszeiger hängen, so dass du gleich weitere Felder damit bepflanzen kannst. Nach dem Bepflanzen solltest du Gießen und Düngen, um das Wachstum der Pflanzen anzuregen. Jede Pflanze braucht zum Wachsen unterschiedlich lange. In der Zwischenzeit kannst du dir die Shops ansehen, wo es Bäume, Ställe, Samen und Farmbedarf gibt.

Die Shops

In der Baumschule kaufst du unter anderem Apfel-, Pfirsich-, Pflaumen-, Ginko- und Walnussbäume. In der Zimmerei bekommst du Hühner-, Hasen-, Ziegen-, Truthahn- oder Schafställe. In der Sämerei gibt es unter anderem Samen von Heu, Salat, Weizen und Mohrrübe. Auch Dekoratives und Nützliches kannst du dir mit der Spielwährung Moospenny oder mit der Premiumwährung Tulpgulden zulegen. Kaufe dir zum Beispiel einen jubelnden Fan, einen Wassertank oder einen kleinen Island-Vulkan. Unter Farmbedarf findest du neben Superdünger auch Parfüm und einen Extradreh für das Farmrad, das du in der Stadt jeden Tag einmal kostenlos drehen darfst. Nicht alles ist von Anfang an verfügbar. Je höher dein Level, desto mehr kannst du kaufen.

LevelUp in Farmerama

Im Farmhaus findest du aktuelle Aufträge, die du ausführen kannst, um Moospenny und Erfahrungspunkte zu erhalten. Das Leveln geht in diesem Browserspiel nicht so schnell, wie in vielen anderen. Schon am Anfang dauert es eine Weile, bis du in das nächste Level kommst. Ein Blick in die Shops oder auf die Landkarte sagt dir, dass es noch viel zu entdecken gibt, je weiter du im Level steigst.

Die besten Tarife für Handynutzer

Posted on Juli 28, 2012

Sowohl für Handynutzer mit einem gesteigerten Telefonverhalten als auch für Wenigtelefonierer spielen die monatlichen Telefonkosten eine nicht unwesentliche Rolle. Aus diesem Grund werben namhafte Anbieter vor allem mit sogenannten Flatrates um neue Kunden. Nicht selten kann der potenzielle Kunde durch die Inanspruchnahme eines günstigen Tarifs wertvolle Kosten sparen. Zur Auswahl eines geeigneten Tarifs werden in der Regel zahlreiche Kriterien bewertet. In erster Linie wird zwischen Telefonaten in das deutsche Festnetz sowie Telefonaten in Mobilfunknetze unterschieden. Der deutsche Mobilfunkanbieter O2 beispielsweise wirbt mit dem günstigen Tarif O2 Blue XS um potenzielle Kunden. Für nur 9,99 Euro im Monat wird dem Kunden eine Flatrate in das Netz von O2 zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus stellt der Einsteiger-Tarif dem potenziellen Kunden jeden Monat 50 Minuten in das deutsche Festnetz sowie 50 SMS in alle deutschen Netze kostenlos zur Verfügung. Eine ernst zu nehmende Konkurrenz für die Tarife des deutschen Mobilfunkanbieters O2 stellen die Tarife von Vodafone dar. Vor allem Handynutzer mit einem gesteigerten Telefonverhalten profitieren von der besonders beliebten SuperFlat. Für nur 24,95 Euro im Monat wird dem potenziellen Kunden eine Flatrate in das deutsche Festnetz zur Verfügung gestellt. Gespräche in das deutsche Netz von Vodafone können von dem potenziellen Kunden ebenfalls kostenlos geführt werden. Für die Bereitstellung der SuperFlat stellt der deutsche Mobilfunkanbieter Vodafone dem potenziellen Kunden eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 29,95 Euro in Rechnung. Um Handytarife und Flatrates vergleichen zu können, empfiehlt sich jedoch stets eine persönliche Beratung durch einen fachkundigen Mitarbeiter des jeweiligen Anbieters. Vor allem Schüler und Studenten können so in den Genuss von attraktiven Rabatten kommen.

Günstige Handy- und Datentarife aus dem Internet

Posted on Juli 02, 2012

Der Mobilfunkmarkt war eigentlich schon immer vergleichsweise unübersichtlich. Die Situation hat sich in den letzten Jahren für die Verbraucher und Handynutzer allerdings nochmals verkompliziert. Dies liegt natürlich in erster Linie an den neuen und in Mode gekommenen Geräten wie Smartphones und Tablet-PCs, welche auch dem mobilen Internet den von den Anbietern lang ersehnten Boom beschert haben.

Immer mehr dieser Anbieter, darunter auch etliche neue Mobilfunk-Discounter, buhlen mit den unterschiedlichsten und teils sehr kompliziert gestalteten Tarifen um neue Kunden. Hier den Überblick zu behalten ist ein fast aussichtsloses Unterfangen. Und viele Verbraucher haben dementsprechend auch immer größere Probleme damit, einen guten und günstigen Tarif zu finden, der auch den eigenen Bedürfnissen gerecht wird.

So gibt es zum Beispiel auch eine Vielzahl an Tarifen, welche auf den ersten Blick besonders günstig erscheinen und mit schicken neuen Handys locken. Das Kleingedruckte verrät dann allerdings schnell, dass die Kosten in ungeahnte Höhen steigen können. Zum Beispiel durch intensive Internetnutzung, wodurch ein gesetztes Limit für das Datenvolumen überschritten wird. Auch vermeintlich günstige Komplettangebote zum Flatrate-Preis lohnen sich oft nicht für jeden Nutzer.

Glücklicherweise gibt es im Internet auch unabhängige Hilfe, zum Beispiel durch große und bekannte Tarifportale oder auch spezielle Blogs wie etwa Handytaxi. Die Redakteure der Portale und Blogs ermitteln regelmäßig die besten und günstigsten Handy- und Datentarife und stellen die gewonnenen Daten ihren Nutzern zur Verfügung. Die Tarife werden teils sehr detailliert vorgestellt, was den Vergleich vereinfacht. Zudem geizen die Redakteure auch nicht mit hilfreichen Hinweisen, zum Beispiel auf mögliche Kostenfallen. Die Nutzer selbst finden so schnell und einfach einen günstigen und vor allem auch passenden Handytarif.

Prepaid oder Handyvertrag?

Posted on Mai 31, 2012

Die Frage, die sich die Verbraucher immer wieder stellen, wenn es um den Kauf von einem Handy geht, ist ob sie nun die Gewichtung der Kaufkriterien mehr auf dem Gerät haben sollten oder auf den Datentarifen, die angeboten werden. Diese sind natürlich sehr wichtig, wenn man mit dem neuen Handy von unterwegs aus auch im Internet surfen möchte. Günstige Handytarife sind letztlich auch darüber entscheidend, ob und wie man mit dem gesetzten Budget zurechtkommt. Entscheidend ist natürlich welcher Telefoniertyp man ist. Möchte man nur angerufen werden oder telefoniert sehr wenig mit anderen, dann sollte man sich einen Prepaid Tarif genauer ansehen. Dieser ist nicht nur günstig, man ist auch nicht wie beim Handyvertrag für 24 Monate an den Anbieter gebunden. Dies spielt vor allem dahingehend eine Rolle, weil viele Angst haben dass die Technik, die sie in Form des Handys in Händen halten in 24 Monaten soweit veraltet ist, dass sie nicht im Trend der Zeit liegen und sich wegen ihres Handys vor ihren Freunden schämen müssen. Dabei geht es diesen nicht besser.

Neues Handy

Die durchschnittliche Nutzungsdauer von einem Handy liegt tatsächlich bei ca. 2 Jahren bzw. 18 Monaten, wenn man das erste Mal beim Anbieter den Vertrag verlängern kann. Es gibt allerdings auch sehr viele Verbraucher, die ihr Handy auch nach dem Ende des Vertrags noch behalten möchten. Eine große Rolle spielt hier, dass sie mit der Bedienung hervorragend klar kommen. Anderen gefällt das Design von ihrem Handy so gut, dass sie dieses nicht mehr hergeben möchten. Das ist auch kein Problem. Nach dem Auslaufen des Vertrags kann man auch den Simlock entfernen und zu einem anderen Anbieter wechseln. Vorher aber gut die Handytarife vergleichen.